Dienstag, 23. Mai 2017

Kneipp Neuheit im Test: Schaum-Dusche Unbeschwert

Heute darf ich euch eine ganz tolle Kneipp Neuheit vorstellen. Die letzten Wochen habe ich ganz unbeschwert geduscht...



Neben vielen Badeprodukten hat Kneipp mittlerweile auch verschiedene Duschen im Sortiment.
Nicht nur Schaum-Duschen, sondern auch Aroma-Pflegeduschen, Cremeduschen, Duschbalsam, Duschöl, Gesundheitsduschen, Kinderduschen und Naturkosmetikduschen.
Aktuell gibt es bei Kneipp sechs verschiedene Schaumduschen im Sortiment, doch die Zahl ändert sich ständig, da immer Frühjahrs-und Herbstneuheiten ins Produktsortiment aufgenommen werden und andere wieder die Listung verlassen.



Doch nun zur Schaum-Dusche Unbeschwert in der Duftrichtung Wasserminze-Aloe Vera.

Luftig-leicht in den Tag. Der aquatisch-frische Duft nach Wasserminze und die besondere, leichte Textur mit Aloe Vera schenken ein außergewöhnliches Duscherlebnis. Das Gel verwandelt sich zu einem einzigartig cremigen Schaum. „Unbeschwert“ - für ein Gefühl, wie auf Wolken zu schweben. Quelle: Kneipp


Fazit: Wenn ich die Wahl habe, greife ich eher zu Gel-Duschen. Jedoch hat mich bei der Schaum-Dusche Unbeschwert das tolle Design sofort angesprochen und Lust auf probieren erzeugt. Bereits die ersten Mal wurde ich nicht enttäuscht- Unbeschwert ist genau meine Duftrichtung, die Dusche hat so einen tollen Duft, er ist überhaupt nicht aufdringlich. Die Schaum-Dusche hält was sie verspricht, sie kommt wirklich ganz leicht und unbeschwert daher. Genauso mag ich duschen. Der cremige Schaum lässt sich gut verteilen und Aloe Vera pflegt die Haut. Von mir gibt es 100% Weiterempfehlung.




Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Donnerstag, 4. Mai 2017

brandnooz Genuss Box April 2017 "Jetzt wird´s bunt!"

Die letzte Genuss Box war nicht nur für die Augen bunt,auch die Zunge wurde verzaubert. Von Monat zu Monat gefällt mir die Genuss Box von brandnooz immer besser.



So bunt war die Box...



TASTE NIRVANA „Coco Passion/Maracuja“, 1,99 € (280 ml), Launch Juli 2016
Little Lunch Bio Smoothie „Yellow“, 2,39 € (250 ml), Launch Januar 2017
HELGA, 2,89 € (250 ml), Launch Juni 2015
Neue Getränke in der Box finde ich immer klasse. Am besten hat mit der Bio Smoothie von Little Lunch nicht nur gefallen, sondern auch geschmeckt. Für mich ein Nachkaufprodukt. 
Der Coco Passion/Maracuja ist von der Konsistenz etwas ungewöhnlich, das Maracujafruchtfleisch mochte ich nicht. 
Die Helga ist ein Algen-Erfrischungsgetränk, von der Aufmachung und Design wirklich top. Der Geruch und Geschmack erinnert etwas an Aquarium und würde ich nicht wieder kaufen.


Lebensbaum Salatdressing 1,29 € (3 x 5g), Launch März 2017
Breitsamer Honigbecher Wald, 8,99 € (315 g), Launch Oktober 2017
Über das Lebensbaum Salatdressing habe ich mich sehr gefreut, ich kenne die Bio-Marke noch nicht. Neben "Tomate-Mozzarella" gibt es noch die andere Geschmacksrichtung "Französische Kräuter".
Da wir sonst generell nur Honig von Imkern aus der unmittelbaren Nähe kaufen, sind wir auf den Breitsamer Honigbecher sehr gespannt. Die Infos auf dem Produktbeileger überzeugen und gute Qualität hat eben seinen Preis.


HAFERVOLL Flapjack „Cashew Cranberry", 1,99 € (65 g), Launch Oktober 2013
Allos Maiswaffeln „Apfel und Beere“, 1,29 € (20 g) 
Mind Cookies "Energy Cookie" Doppelkeks mit Haselnuss-Schoko Creme Füllung, 1,00 € (1 Stück), Launch April 2017
Die Hafervoll Flapjack Riegel kenne ich bereits aus einer Box und mir hat die Geschmacksrichtung Cashew Cranberry sehr gut geschmeckt. 
Maiswaffeln mag ich nicht, aber der Fruchtgeschmack peppt die Allos Waffeln auf. Die kleine Abpackung ist ideal für unterwegs.
Der Energy Cookie war bereits in der letzten Box enthalten und diesen Monat eine Sonderzugabe. Vielen Dank brandnooz.


Tchibo Blonde Roast, 4,69 € (250 g), Launch März 2017
Den Filterkaffee von Tchibo habe ich im Osterpaket verschenkt, da wir im Vollautomaten grundsätzlich nur ganze Bohnen verwenden. Als Geschenk ist er sehr gut angekommen, da schon die Verpackung eine Augenweite ist.


 Schon morgen wird der Genuss für den Monat Mai eintreffen.
 Die Produkte wurden mir vergünstigt zur Verfügung gestellt.


Donnerstag, 27. April 2017

brandnooz Box März 2017 "Fröhliche Frühlingsfrüchtchen"

Es wird Zeit die brandnooz Box März vorzustellen. Sie wurde einen umfangreichen Geschmackstest unterzogen.



Slendier „NOODLE Style“, 2,99 € (250 g), Launch September 2016

Mmmmh Slendier Nudeln... hatte ich schon in einer Box, aber die habe ich großzügiger Weise verschenkt. An die Packung habe ich mich nun ran getraut und komplett entsorgt. Der Geruch, der Geschmack und die Konsistenz haben mich vom Essen abgehalten. 
Danach habe ich gelesen, man solle sie braten und nicht im Wasser garen. Eventuell werde ich das nächste Mal dies probieren.
Lipton Herbal Tea, 2,49 € (20 Teebeutel), Launch Februar 2017
Bio-pfelino „Banane-Heidelbeere in Apfel“,0,99 € (100 g)

Der Lipton Herbal Tea DO THE DETOX in der bekannten Teepyramide, nicht den üblichen Teebeutel. Dies gefällt mir sehr gut, die Geschmacksrichtung Rosmarin mit einem Hauch Grapefruit konnte mich leider nicht überzeugen.
Bio-pfelino ist gut für unterwegs geeignet und die Quetschtüten kommen generell bei Kindern super an. Auch schön, dass kein Zuckerzusatz enthalten ist. 
Sinalco Extra 0,99 € (0,75l) Launch März 2017

28 BLACK Sour Mango-Kiwi, 1,49 € (250 ml), Launch Januar 2017

Schön mal einen fruchtigen Energy Drink zu probieren. Jedoch bin ich der Meinung, dass die Kombination nicht so zusammenpasst. Für mich kein Nachkaufprodukt.

Die Sinalco Orange-Maracuja wiederum konnte Punkten. Geschmacklich fruchtig, erfrischend und nicht zu süß.


Leibniz Keks & More, 1,59 € (155 g), Launch Januar 2017

Leibnitz Kekse gehen bei uns zuhause nie aus. So freue ich mich natürlich immer über Neuheiten. Die Geschmacksrichtung Haselnuss-Schoko hat mir etwas besser geschmeckt, als die andere Sorte Apfel-Zimt-Crunch. Besonders klasse finde ich die Abpackung. Super für die Schule, Arbeit oder unterwegs geeignet.









Rotkäppchen Fruchtsecco "Himbeere", 3,99 € und 1,39 € (0,75 l und 0,2 l), Launch März 2017

Dafür lohnt sich das monatliche Abo der brandnooz Box. Es sind immerwieder Neuheiten enthalten, die man noch gar nicht im Handel findet und sie dann doch schon probieren kann. 
Sekt und auch Fruchtsecco kommt meist generell nur von Rotkäppchen bei uns ins Haus. 
Die Frucht des Jahres ist bei uns super angekommen und wird sobald ich ihn bei uns entdecke natürlich nachgekauft.









Fazit: Eine rundum solide und auch zu unserem Geschmack passende Box.


Die Produkte wurden mir vergünstigt zur Verfügung gestellt.


Freitag, 7. April 2017

brandnooz Genuss Box März 2017 "Vorfrühling für Geschmacksknospen"

Es wird höchste Zeit die Genuss Box März 2017 von brandnooz vorzustellen, da bereits die April Box eingetroffen ist. Die Box für den feinen Genuss, überzeugt mich von Monat zu Monat mehr. Einerseits sind Produkte enthalten, die meist aufgrund des Preises vom Kauf abhalten, zum anderen sind Produkte enthalten, die brandneu sind.


Das war in der Box:


Allos Frucht-Schnitte „Kakao-Cashew“, 0,89 € (30 g), Launch März 2017
Mind Cookies "Energy Cookie" Doppelkeks mit Haselnuss-Schoko Creme Füllung, 1,00 € (1 Stück), Launch April 2017
Loacker Gran Pasticceria „White Coconut“, 2,79 € (100 g) 
Die süße Ecke hat auf ganzer Linie überzeugt. Fruchtschnitte und auch der Energy Cookie waren neue, unbekannte Produkte. Aber ich habe mich sehr gefreut, natürlich auch geschmacklich.
Loacker ist eine bekannte Marke und hat bisher noch nie enttäuscht.

Tropicai Kokosblütensirup, 8,90 € (350 g), Launch Januar 2014
 Allos Frucht Pur 75 % „Erdbeer-Rhabarber“, 2,99 € (250 g), Launch September 2016
KULAU Bio-Kokoswasser Renew, 2,49 € (330 ml), Launch November 2012
Kokosblütensirup war mir gänzlich unbekannt und wahrscheinlich hätte mich auch der Preis vom Kauf abgehalten. Ich nutze selten Zucker, aber als Alternative zum süßen finde ich den Kokoszuckersirup toll, da ich ihn auch zum Kochen und verfeinern nutze.
Marmelade war gestern, der Trend ist definitiv viel Frucht. Allos Frucht Pur 75% ist anfangs ungewöhnlich, da man etwas süße vermisst, aber wirklich nur beim ersten Probieren. 
Das Bio Kokoswasser habe ich zum Mixen verwendet und eine leckere Pina Colada gezaubert.


Schamel Moutardine® Senf-Curry-Sauce, 1,85 € (140 ml), Launch Januar 2016
Saftwerk Tomate-Chili, 1,69 € (500 ml), Launch November 2015
Davert Quinoa-Cup „Mexikanisch“, 1,99 € (65 g), Launch Dezember 2015
Von Davent kannte ich bereits die schnellen Zwischenmahlzeiten in der Tüte. Der mexikanische Mix hat geschmeckt und war sehr schnell zubereitet. Die Saftwerk Flasche wartet noch auf ihren Einsatz. Tomatensaft mag ich nicht, aber Chili sehr. Die Schamel Sauce habe ich verschenkt, Saucen bereite ich doch am liebsten selbst zu und schmecke sie nach meinen Vorlieben ab.




Biozentrale Hofliebe Schlemmermüsli, 3,79 € (375 g), Launch Juli 2016
Ich kaufe wirklich nie Müsli und sobald ich eine Packung in einer Box vorfinde, wird diese verschenkt und lasse andere verkosten. 














Fazit: Den Frühling konnte man nicht nur von der Tür spüren, er war auch beim Auspacken und verkosten all gegenwärtig.

Dienstag, 28. März 2017

brandnooz Box Februar 2017 "Leckere Winterpause"

Die Winterbox von brandnooz bedarf noch der Vorstellung, auch wenn bereits der Frühling in großen Schritten anrückt.




Loacker choco& nuts, 2,19 € (4 x 26 g), Launch April 2012
Jacquet Mini Brownies, 1,89 € (150 g), Launch März 2016

Waffeln von Loacker und Brownies von Jacquet wurden gleich beim Auspacken probiert. Waffeln gehen immer und mit Waffeln von Loacker kann man nichts falsch machen. 
Die Mini Brownies kannten wir noch nicht, aber auch sie haben geschmacklich und besonders von der Größe her überzeugt. Einzeln verpackt sind sie besonders saftig.






Dr. Oetker Fruchtfüllungen, 1,99 € (135 g), Launch Oktober 2016

Über diese Neuheit von Dr. Oetker habe ich mich gefreut, da ich sie bisher noch nicht Handel entdeckt habe. Wir haben sie für Desserts verwendet, doch auch zum Backen eignen sich die Fruchtfüllungen. Sehr gut fand ich den wiederverschließbaren Verschluss.


Kölln Müsli Knusper Apfel-Mohn, 2,99 € (500 g), Launch Januar 2017
Lipton Tea, 2,49 € (20 Beutel), Launch Januar 2015

Müsli Mischungen konnten bei mir leider noch nie punkten. Die Geschmacksrichtung Apfel-Mohn mochte ich nicht probieren, daher habe ich sie verschenkt. 


Der Fruchttee von Lipton mit Aprikose-Pfirsich-Guave Aroma hat ein tolles Fruchtaroma, mich hat nur der Zusatzstoff Maltodextrin gestört.


MUTTI Polpa Fine, 1,29 € (400 g)
FINN CRISP Kräuter und Knoblauch, 2,09 € (130 g)
Rama, 1,59 € (500g), 0,89€ (250g) (250 g und 500 g), Launch Januar 2017

Das Tomatenfruchtfleisch von Mutti habe ich zum Kochen verwendet. Ein tolles Produkt, auch geschmacklich. Auch Finn Crisp Snacks konnten überzeugen, wenn auch die Geschmacksrichtung Knoblauch-Kräuter nicht jeder mochte.
Rama geht gar nicht auf Brot oder Brötchen. Da sie aber auch zum Braten geeignet ist, wars okay.




Für 12,99€ monatlich gibt es die Classic Box von brandnooz im Abo ->>>>HIER!

Donnerstag, 16. Februar 2017

brandnooz Genuss Box Februar 2017: "Wenn die Winterwonne wärmt"

Die Winterwonne ist mit der brandnooz Genuss Box Februar bei uns angekommen. Es waren wie immer neue und auch zum Teil mir bisher gänzlich unbekannte Produkte enthalten.


Das tolle an der Genuss Box, es sind immer Produkte enthalten, die man meinst aufgrund des Preises nicht kaufen würde, wie zum Beispiel die Eiweissnudeln für 4,95 €.



Primawell Eiweissnudeln, € 4,95 200g Launch April 2014


Beginnen wir doch gleich mit den Eiweissnudeln, ich war sehr erfreut, dass diese Packung enthalten war. Da ich mich aktuell kohlenhydratreduziert ernähre, wurden natürlich gleich die Nudeln getestet. Geschmacklich sind sie natürlich nicht mit herkömmlichen Nudeln zu vergleichen, aber trotzdem eine gute Alternative, wenn man nicht komplett auf Nudeln verzichten möchte. Preislich finde ich die 250g für 4,95€ aber etwas grenzwertig und fraglich, ob ich sie nachkaufen würde.





Müsliglück Riegel, € 1,99 50g, Launch November 2016

Berryline B´, € 2,45, 80g

Die Snackecke mit den beiden Müsliriegeln Naschkatze und Pfundskerl hat nicht nur auf dem ersten Blick überzeugt, sondern auch im Geschmack. Müsliglück gehört zur Marke Seeberger und es gibt insgesamt fünf verschiedene Müsliriegel.

Berryline gibt es in drei Sorten, ich hatte die Mischung Cranberries mit Cashewkernen enthalten und sie hat auch gemundet. Perfekt für die Arbeit, Sport oder einfach zwischendurch.


Friya Superfood Drink, €1,95 200ml, Launch Februar 2017

Zugegeben die Superfood Drinks haben mich etwas Überwindung gekostet, sie zu probieren, aber ich wurde nicht enttäuscht. Chiasamen mag ich ganz gerne und auch der andere Drink mit Basilikumsamen war nicht übel. Mich konnten beide tatsächlich geschmacklich überzeugen





Santa Maria Tortilla Chips, € 2,49 185g, Launch Dezember 2016



Die Tortilla Chips sind sehr würzig und Cheese mag ich sowieso, jedoch hätte ich sie mir wegen Jalapeno etwas schärfer noch gewünscht. Aber egal, sie waren schnell weggeknabbert. Am bestens wie bei allen Tortilla Chips man dippt sie.








Higher Living Bio Süßholz, € 3,79 15-20 Teebeutel

Villa Masecri Sonnenblumenaufstrich, € 3,50 180g, Launch September 2016

An den Bio Tee mit Süßholz habe ich mich noch nicht getraut, es könnte auch sein, ich verschenke ihn. Da hätte ich mir lieber eine der anderen Sorten irgendwie gewünscht.

Der Sonnenblumenaufstrich hat auf ganzer Linie überzeugt. Geschmacklich perfekt abgestimmt, das mediterrane Feeling kann man regelrecht schmecken. Anfangs war ich skeptisch wegen dem Olivengeschmack, der im Beileger beschrieben wird, aber das war vollkommen unbegründet. Ein tolles veganes Produkt, was auch preislich noch im Rahmen liegt.


Die Genuss Box ist monatlich kündbar und kostet im Abo 19,99€ pro Monat.

  • Bio- und Neuprodukte für Genießer
  • Schlemmen vom Feinsten
  • Mindestens 25 € Warenwert
  • Nur Originalware, keine Proben Quelle:brandnooz

 Die Produkte wurden mir vergünstigt zur Verfügung gestellt.


Mittwoch, 15. Februar 2017

Im Test: Kneipp Cremedusche "Spürbar sanft"

Schon im letzten Jahr habe ich die neue Cremedusche "Spürbar sanft" und das verwöhnende Creme-Öl-Peeling von Kneipp erhalten.


Aktuell sind die Duschen im Kneipp-Onlineshop im Angebot und man zahlt statt 3,79€ nur 2,99€ zum Beispiel für die Cremedusche.


Machen Sie den Alltag zu etwas Besonderem. Mit der Kneipp® Cremedusche "Spürbar Sanft" verwandeln Sie ihre Dusche in einen verwöhnenden Pflegemoment. Die cremig-zart duftende Pflegeformel mit hochwertigem KaritéÖl und milder Baumwollmilch schenkt ein frisches und geschmeidiges Hautgefühl. Spürbar sanft zu meiner Haut.
Die Pflegeformel aus hochwertiger Pflanzenmilch und natürlichem pflegendem Öl sorgt für ein verbessertes Hautgefühl während und nach dem Duschen. Eine Studie bestätigt zudem, dass die natürliche Hautfeuchtigkeit nachweislich über 24 Stunden bewahrt wird. Quelle:Kneipp





Die Spürbar sanft Dusche duftet nicht nur himmlisch, sie sorgt auch beim Duschen für ein tolles Gefühl auf der Haut. Die Konsistenz ist genau richtig und lässt sich gut auch beim Duschen direkt verteilen. Bisher kannte ich Baumwollmilch und auch Karite-Öl noch nicht, aber natürlich hält sich auch Kneipp hier streng an die Produktionsgrundsätze "Kneipp wirkt natürlich!" Ob morgens oder abends die "Spürbar sanft" Dusche ist zu jeder Tageszeit perfekt und pflegt die Haut optimal. Natürlich können auch Bade Fans den Duft und die Pflege von "Spürbar sanft" genießen, da auch das Cremebad "Spürbar sanft" mittlerweile ins Sortiment aufgenommen wurde.


Verwöhnendes Creme-Öl-Peeling


Die einzigartige Kombination aus feinen Zuckerkristallen und einer reichhaltigen Öl-Creme lässt Ihre Haut in neuem Licht erstrahlen!
Das Kneipp® Creme-Öl- Peeling entfernt überschüssige Hautschüppchen sanft, während die reichhaltige Verwöhncreme mit wertvollem Arganöl Ihre Haut intensiv nährt. Für eine glattere und strahlend schöne Haut - spüren Sie den Unterschied! Quelle:Kneipp


Das Creme-Öl-Peeling von Kneipp reinigt die Haut, entfernt Hautschüppchen und pflegt die Haut noch beim Auftragen mit enthaltenen Arganöl. Was will man mehr?! Es wird einfach auf die nasse Haut aufgetragen, einmassiert und anschließend abgewaschen. Die Haut ist danach unheimlich zart und fühlt sich gepflegt an. Mir gefällt auch der diskrete Duft und das die Peeling Basis einfache Zuckerkristalle sind. Ein tolles Produkt was nicht ausgehen sollte.

Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Dienstag, 14. Februar 2017

brandnooz Box Januar 2017 "Lust auf lecker!"

Vor ca. zwei Wochen ist die erste brandnooz Abo Box des Jahres 2017 angekommen. Sie war dem Motto entsprechend wirklich lecker und bis auf ein Produkt ist alles bereits probiert und aufgebraucht.


Die Produkte im Einzelnen:


Kühne Enjoy Gemüsechips „Sweet Chili“, 1,99 € (75 g), Launch November 2016
 
Dr. Oetker Vitalis KnusperPop Müsli Schoko, 2,99 € (450 g), Launch Oktober 2016 
 
Die Gemüsechips von Kühne kannte ich bereits, aber die Geschmacksrichtung "Sweet Chili" noch nicht. Rote Beete, Pastinaken und Süßkartoffeln werden verarbeitet und ich mag mittlerweile Gemüsechips viel lieber als Kartoffelchips. Die müsst ihr probieren!
Müsli und ich werden keine Freunde..., daher ist das Knusper Pop das einzige Produkt, was ich noch nicht aus der Box probiert habe und wahrscheinlich verschenke. Es tut mir zu sehr leid, dann die ganze Packung nach dem Probieren zu entsorgen, daher diese Variante.
 
 
 
Leibniz Keks’n Cream Choco,1,79 € (228 g), Launch September 2016
 
 Nature Valley™ Protein „Erdnuss & Schokolade“, 0,99 € (40 g), Launch Januar 2017
 
Nature Valley™ Protein „Salted Caramel Nut“, 0,99 € (40 g), Launch Januar 2017
 
Die Leibniz Keks´n Cream Choco haben 100% überzeugt, der typische Leibniz Keks mit einer leckeren Schokocreme...einfach perfekt! Sie schmecken super, muss ich nachkaufen.

Auch die beiden Nature Valley Protein Riegel konnten mich überzeugen, obwohl ich es ja nicht so mit Müsli habe. Besonders lecker fand ich die Sorte "Salted CaramelNut.


 
 
Birkel Nudel Up Käse-Bolognese, 2,69 € (400 ml), Launch Dezember 2016
 
Müller's Mühle Rote Linsen, 1,99 € (500 g)
 
Die Birkel Nudel Up haben wir gekocht, als es mal schnell gehen musste. Dafür sind Fertigsaucen okay, aber sonst koche ich natürlich frisch. Geschmacklich nicht herausragend, sie geht aber so.

Linsen mag ich generell und ganz besonders "rote". Sie sind schneller gar und haben einen ganz besonderen Geschmack. Ein Produkt, was ich immer im zu Haus habe.
 
 
 
Bünting Tee Matcha Grüntee „Pur“, 6,99 € (6x2 g)
 
Granini Trinkgenuss „Schwarze Johannisbeere”, 1,89 € (1 l), Launch Februar 2017
 
Endlich durfte ich Matcha Grüntee probieren, bisher habe ich ihn mir noch nicht gekauft, aber neugierig war ich ohne Ende. Toll finde ich die einzelnen Portionssticks. Nicht billig, aber ein tolles Produkt, auch geschmacklich.
 
Der Granini Trinkgenuss "Schwarze Johannisbeere" wurde gleich für unseren alkoholfreien Kinderpunsch verwendet. Doch auch pur oder in Cocktails kann ich mir die "Frucht des Jahres" gut vorstellen.
 
 
 
 
 
 
Fazit: Die Januar Box war rundum perfekt und hat dem Motto entsprochen... "Lust auf lecker!" Dem ist nichts hinzuzufügen, ich freu mich schon auf die Februar Box.

Die Produkte wurden mir vergünstigt zur Verfügung gestellt.
 
 
 
 
 

Montag, 13. Februar 2017

Genuss Box Januar 2017 "Frisch auf ins neue Jahr!"

Die Januar Genuss Box von brandnooz ist verkostet und wartet auf Vorstellung.


 Die Genuss Box ist monatlich kündbar und kostet im Abo 19,99€ pro Monat.
  • Bio- und Neuprodukte für Genießer
  • Schlemmen vom Feinsten
  • Mindestens 25 € Warenwert
  • Nur Originalware, keine Proben Quelle:brandnooz

 Riso Gallo Risotto Pronto Gourmet „Trüffel“, 1,99 € (175 g),Launch März 2016
 
Pema Bio 4-Korn-Brot, 1,89 € (500 g)
 
Fertiges Risotto mag ich nicht so gerne, aber das Gallo Risotto Pronto Gourmet wurde mit Trüffel verfeinert und macht es so zu etwas besonderen. Noch dazu ist es sehr schnell zubereitet und schmeckt natürlich auch.
Über das Bio 4-Korn Brot von Pema habe ich mich sehr gefreut und geschmacklich gibt es nichts zu meckern, daher meine Weiterempfehlung.

Saucenfritz Mayo Dip „Tomate & Paprika“, 3,29 € (200 ml)
 
furore Barbecue Mango Sauce mit Curry, 5,50 € (250 g),Launch Juli 2014
 
Barnhouse Granola „Saaten“,2,99 € (375 g), Launch Mai 2016
 
Saucen in den Boxen begeistern mich immer, daher konnte der Mayo Dip schon landen. Die Geschmacksrichtung Tomate&Paprika ist gut abgestimmt und schmeckt auch nicht Mayoliebhaber. 
Die furore Barbecue Saucen kenne ich bereits aus den brandnooz Boxen und daher wartet sie noch auf das erste Barbecue. 
Haferflocken mit Kürbis- und Sonnenblumenkernen passen perfekt im granola Müsli zusammen. Ich habe es mit Milch probiert, aber es passt auch gut zu Joghurt oder Obst und eignet sich für vegane Ernährung.
 
Voelkel Birkenwasser, 2,59 € (280 ml), Launch Oktober 2016
 
Michel Schneider Weine, 1,79 € (250 ml) 
 
Eine Neuheit ist das Birkenwasser, ich kannte es bisher noch nicht. Die Geschmacksrichtung Traube-Himbeere hat mir sehr gut geschmeckt. Das Voelkel Birkenwasser wird direkt aus dem Birkenstamm gewonnen.
 
Die Trauben für die Michel Schneider Weine wachsen in der Pfalz. Ich hatte eine 250 ml Flasche Dornfelder trocken in meiner Box und wir haben sie zu einem guten Essen probiert. Ich mag lieber Weißweine, daher probieren wir demnächst noch den Riesling trocken.
 
 
BeautySweeties FeinsteFruchtgummi-Bärchen, 1,99 € (125 g), Launch Januar 2016
 
SEUSSfinest Kartoffelchips mit echten Sommertrüffeln, 2,99 € (113 g), Launch Juli 2016
 
Bei den Beauty Sweeties ist nichts hinzufügen...sie sind perfekt...Gerne würde ich auch die anderen Sorten noch probieren, aber ich habe sie bisher noch nicht im Handel gefunden. 
 
Genauso gehen Chips immer. Die Potato Chips mit Sommertrüffeln enthalten keine künstlichen Aromen, Konservierungsstoffe und Gluten. Natürlich hat Qualität seinen Preis und mit 2,99€ ist die Tüte nicht günstig, aber seinen Preis wert.


Mir hat der Start ins neue Jahr mit der Genuss Box sehr gut gefallen.
 
 
Die Produkte wurden mir vergünstigt zur Verfügung gestellt.
 
 
 

Mittwoch, 1. Februar 2017

Ein Wochenende auf den Spuren von Sebastian Kneipp


Mein Reisebericht im vergangenen Jahr ins Kneippianum steht schon länger aus. Die Einrücke und was an diesen wundervollen Wochenende erlebt habe, folgt, natürlich mit Fotos.
Für die Anreise aus dem Erzgebirge habe ich den ganzen Tag benötigt, doch rechtzeitig vor 17 Uhr habe ich das Kneippianum erreicht. 



Die Einladung der Firma Kneipp stand in enger Verbindung zum Jubiläum „125Jahre Kneipp“. Was lag also näher direkt zu den Wurzeln und Anfängen von Sebastian Kneipp zu reisen und die Philosophie an diesem geschichtsträchtigen Ort zu erfahren und kennenzulernen. 


„Lernt das Wasser richtig kennen und es wird euch stets ein verläßlicher Freund sein. Wieviele Übel würden beseitigt, wenn die Menschen so lebten, wie sie leben sollen.“ Sebastian Kneipp


Sebastian Kneipp wurde am 17. Mai 1821 als Sohn von sehr armen Webersleuten geboren. Schon früh hatte er den Wunsch Priester zu werden. Als er an Tuberkulose erkrankte, entdeckte er im Buch „Unterricht von der Heilkraft des frischen Wassers“ von Johann Siegmund Hahn die Wasseranwendungen und badete mehrfach in der kalten Donau. Daraufhin wurde er wieder gesund. Die Wasseranwendungen gehörten nun zu seinem Leben. 

Im Jahr 1855 kam er nach Bad Wörishofen und wurde Beichtvater im Kloster Wörishofen bei den Dominikanerinnen. In einem Badehäuschen verabreichte er die Wasseranwendungen. Er verfasste das Buch „Meine Wasserkur“ und der Kurbetrieb in Bad Wörishofen begann. Ganz eindrucksvoll haben wir bei einer Führung durch Bad Wörishofen die Orte seines Wirkens besucht. Hier an der Wandelhalle hielt er seine Gesundheitsvorträge zur Wirkung des Wassers, des gesunden Lebens und die 5 Säulen seiner Philosophie. Jedoch hatte er auch oft wegen seiner Behandlungsempfehlungen mit Widerständen zu kämpfen.


Weiterhin hielt Sebastian Kneipp Sprechstunden für Heilungssuchende ab. Die Anzahl stieg stetig an und es wurde ein Kurhaus errichtet, das Sebastianeum. Von den Mallersdorfern Schwestern wurde es geführt und später den Barmherzigen Brüdern übergeben. Als nächstes wurde die Kinderheilstätte gegründet und dann 1896 die dritte Kneippsche Stiftung das Kneippianum eröffnet. Alle drei Häuser werden seit 2002 unter der Trägerschaft der Barmherzigen Brüder geführt. Es war überaus beeindruckend das Behandlungszimmer von Sebastian Kneipp zu besuchen und vor seinem original Schreibtisch zu stehen. Ob arm oder reich Kneipp machte keinen Unterschied.



Anfang des Jahres 1897 ließen bereits Sebastian Kneipps Kräfte nach, er verzichtete auf die Sprechstunden und zog sich zurück. Am 17. Juni 1897 verstarb nach längerer Krankheit Kneipp. 

Sein Testament:

„Ich erkläre hiemit, das ich die Barmherzigen Brüder hieher berufen habe, damit diese meine Methode vollständig erlernen, nach meinem Tode dahier weiterführen und die von mir erbauten und ihnen übergebenen Anstalten leiten."

20.9.1894
Sebastian Kneipp
Pfarrer 




Durch Sebastian Kneipp wuchs Wörishofen unaufhörlich, die Einwohnerzahl und auch die Anzahl der Gästebetten im Ort steigt. So beschließt 1890 der Gemeinderat, dass der Ort ein Kurort werden soll. Natürlich wird ein Kurpark angelegt und das bayerische Staatsministerium verleiht Wörishofen im Jahre 1920 das Prädikat "Bad". Die Deutsche UNESCO Kommission nimmt im Dezember 2015 das "Kneippen als traditionelles Wissen und Praxis nach der Lehre Sebastian Kneipps" in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes auf.



Die fünf Säulen von Kneipps Philosophie 

-        Wasser

-         Bewegung 

-         Ernährung

-         Pflanzen 

-         Balance 

Unweigerlich denkt man, beim Namen Kneipp natürlich an Wasser oder auch an Wassertreten. 




Das Wasser ist im kneippschen Heilverfahren die wichtigste Säule. Natürlich ist es kalt, doch hat man sich überwunden, spürt man wie der Kreislauf erfrischt wird. Gerade nach dem Frühsport am Samstag passte das Wassertreten perfekt. Auch zuhause in der Badewanne ist die Anwendung einfach umzusetzen. Wichtig, dass Wasser darf höchstens 18 Grad haben und nicht höher als bis zu den Knien in der Wanne eingelassen werden. Um die Mittagszeit herum wirkt das Kneipp Armbad wahre Wunder und hat zu Recht den Beinamen "Der koffeinfreie Espresso“



Welche Art von Bewegung man ausübt ist im Grunde genommen egal, Hauptsache man bewegt sich überhaupt und hat Freude dabei. Es gibt genügend Möglichkeiten sich in der Freizeit zu bewegen und wenn es der kleine Spaziergang am Abend ist. Natürlich findet man auch im Alltag genügend Möglichkeiten diese Säule zu unterstützen, wie zum Beispiel beim Treppensteigen. 

Sebastian Kneipps Vorschläge für eine gesunde Ernährung sind heute noch genauso aktuell wie zu seiner Zeit. So sollte man bei der täglichen Ernährung viel Vollkorn, frisches Obst und weniger vom Tier auf seinen Speiseplan schreiben. 

Die besondere Heilkraft von Pflanzen hat Sebastian Kneipp, nach seiner Erforschung umfassend genutzt. Die Kräuter verarbeitete er zu Arzneimitteln, wo kaum Nebenwirkungen auftreten. Mittlerweile ist die Wirkung vieler Heilkräuter auch wissenschaftlich bestätigt. So durften im Kräuterworkshop auch die Wirkung und Anwendung verschiedener Kräuter kennenlernen und selbst ein Kräutersalz herstellen.


Die fünfte Säule Balance sollte im Einklang mit allen Säulen stehen. 


Natürlich gehört zu einem Wochenende auf Einladung der Firma Kneipp natürlich auch eine umfangreiche Produktvorstellung. 





Die wirksamen naturheilkundlichen Studien des Gesundheitspioniers Sebastian Kneipp legten 1891 den Grundstein für die Entstehung und Entwicklung der heutigen Kneipp GmbH und der Marke Kneipp®. Inzwischen exportiert Kneipp als international operierendes Unternehmen mit Sitz in Würzburg gefragte Körperpflege- und Badeprodukte sowie Arznei- und Nahrungsergänzungsmittel in viele Länder der Welt. Im Jahr 2016 feiert Kneipp ein großes Jubiläum: 125 Jahre Naturwissen.“ www.kneipp.com



Herzlich möchte ich mich beim Kneipp Team für die tolle Organisation und jeden einzelnen Programmpunkt bedanken. Besonders beeindruckend war für mich der historische Spaziergang mit der Leiterin von Kneippianum und Sebastianeum Christine Rapp. Man spürt förmlich den Geist Sebastian Kneipps wenn man durch Bad Wörishofen geht.


Die Lehre von Sebastian Kneipp ist heute aktueller denn je und passt in unsere Welt mit ihrem ganzheitlichen naturheilkundlichen Ansatz.


Kneippbecken zum Wassertreten im Kneipp-und Gesundheitsresort Kneippianum****



"Alles was wir brauchen, um gesund zu bleiben, hat die Natur uns reichlich geschenkt."


Sebastian Kneipp

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...