Montag, 18. März 2013

Im Test: Philips PerformerPro 2200W Animal Staubsauger mit

Reichlich zwei Monate teste ich nun, den Philips PerformerPro 2200W Animal Staubsauger im Rahmen eines Buzzerprojektes.


Zu Philips muss ich nicht viel schreiben, da nach Heißluftfriteuse, Dampfbügelstation und Homecooker nun das vierte Gerät von diesem Hersteller in meinem Haushalt eingezogen ist.


Verpackung:
Der PerformerPro ist in einem großen Karton gut verpackt und nach dem Öffnen fällt die Startanleitung gleich ins Auge. Auch eine Bedienungsanleitung ist enthalten, aber leider auch nur mit kleinen Bildchen. Es ist überhaupt nichts zur Inbetriebnahme und Bedienung des PerformerPro schriftlich festgehalten. Ich mag zwar die schnellen Startanleitungen mit Bildern, aber gerne überfliege ich auch kurz eine Bedienungsanleitung.


Lieferumfang:
Staubsaugergehäuse
2-teiliges Teleskoprohr aus Metall
Ergonomischer Griff mit Luftführung


Düsen und Zubehör:  
Standarddüse: TriActive+-Düse  
Zusatzbürste: Turbo-Saugbürste  
Zubehör: Fugendüse, 2-in-1-Bürste/kleine Düse  
Zubehörhalterung: Am Rohrclip
Staubsaugerbeutel  S-Bag


Der S-Bag Ultra Long Performance ist ein Staubbeutel, der speziell für Staubsauger von Philips mit Staubbeutelkassette entwickelt wurde und kann bei www.s-bag.com bestellt werden.


Aussehen:
Der PerformerPro in der Farbe Cognac, hat die normale Größe eines Staubsaugers und ist hinten mit zwei großen Rädern mit Gummi ausgestattet. Er hat eine horizontale und auch vertikale Aufbewahrungshilfe, doch bei beiden Aufbewahrungsvarianten benötigt man einiges an Platz.



So habe ich mir angewöhnt, das Teleskoprohr mit der Turbo-Saugdüse abzunehmen und extra aufzubewahren. Durch den SmartLock Rohranschluss ist das Auseinanderziehen und Zusammenbauen schnell und einfach möglich. An der Ober-und Vorderseite hat der PerformerPro einen großen Tragegriff.


Das Kabel hat eine Länge von insgesamt 8 m und man hat mit dem PerformerPro einen Aktionsradius von 11m. Auf dem PerformerPro ist die Leistungsregelung (elektronisch) und am Handgriff kann die Luftführung geregelt werden.
 




Ganz toll finde ich die Staubfüllanzeige,







die bei vollem Staubbeutel dann auf ROT umschaltet.



Der Abluftfilter HEPA 12 mit Dichtung kann einfach und schnell gewechselt werden.


Der Motorfilter ist dreischichtig und in der Staubbeutelkassette zu finden.


Der PerformerPro hat eine Staubaufnahmekapazität von ca. 5 Liter. Er hat ein Gewicht von 5,0 kg und eine Größe von (L x B x H): 500 x 310 x 300 mm.
 
Infos laut Philips:
  • 2200-Watt-Motor mit einer Saugleistung von max. 500 Watt
  • Speziell entwickelte 5 l Staubkammer für höchste Saugleistung
  • Neue 3-in-1-TriActive+-Düse nimmt groben und feinen Staub auf
Integriertes Antiallergiesystem
  • HEPA AirSeal mit HEPA-12-Filter fängt 99,95 % des Staubs aus
  • Der S-Bag Ultra Long Performance nimmt sogar noch mehr feinen Staub auf.
Tolle Ergebnisse auf Teppich u. Möbeln
  • Turbo-Saugbürste für eine gründliche Reinigung Ihres Teppichs
Komfort
  • SmartLock-Anschluss für einfache Einstellung bei jedem Reinigungsvorgang
  • Drehbarer 360Flex-Saugschlauch für einfaches Manövrieren
  • Große Reichweite für eine komfortable Reinigung
  • Besonders langer Griff mit Luftschieber für größere Reichweite Quelle:Philips

Im Test: 
In den letzten zwei Monaten habe ich nur den Philips PerformerPro verwendet, mein AEG Sauger steht arbeitslos im Abstellraum. Der Philips PerformerPro Animal ist perfekt für meine Wohnung mit viel Teppich und Auslegeware in allen Räumen geeignet. In unserem 3-Personen-Haushalt leben zwei Langhaarkater. So wird tägliches gesaugt oder nach zwei Tagen sieht der Teppich dann so aus...


So sauge ich immer mit der Turbo-Saugbürste, da hier wirklich alle Fellfussel vom Teppich im Staubbeutel landen. Die Standartdüse mit TriActive ist bei uns nicht im Gebrauch, hat aber im Test auch überzeugt.




Nach ca. zwei Monaten war die Turbo-Saubürste komplett mit Fell ausgefüllt.











Mit einer Schere habe ich die innere Bürste freigelegt.







 
Nach zwei Monaten war auch der S-Bag Ultra Long Performance voll, auch wenn die Anzeige noch keine Wechsel erforderte, habe ich den Staubbeutel entfernt.
 





Preis: 
Der Philips PerformerPro kostet bei im Philips-Onlineshop 239,99 €, bei Amazon ist er aber schon für 158,85 zu haben.

Fazit:
Die Inbetriebnahme und auch Bedienung des Philips PerformerPro ist einfach und sofort möglich. Die Kurzbedienungsanleitung mit Bildern konnte mich leider nicht überzeugen, ich fände noch eine extra Bedienungsanleitung, neben der Schnellstartanleitung besser. Die Saugleistung mit der Turbo-Saugbürste hat mich sehr überzeugt und schnell habe ich den Teppich von sämtlichen Fellfussel befreit. Auch die Reinigung der Turbo-Saugbürste ist einfach und gut möglich. Die Kabellänge ist perfekt und mit dem Aktionsradius von 11 Metern kann ich die Wohnung komplett saugen, ohne die Steckdose zu wechseln. Die Staubbeutel S-Bag Ultra Long Performance kosten ca. 2 bis 3 € pro Stück. Ich finde ungünstig, dass ich diese online bestellen muss, im Handel habe ich sie bisher noch nicht gefunden. 
Grundsätzlich finde ich aber den Philips PerformerPro inklusive der Turbo-Saugbürste, bis auf die wenigen Kritikpunkte, sehr gut und er erleichtert mir das tägliche sauber machen.

Für einen umfangreichen Test während des Projektes hätte Philips/Buzzer schon mindestens 3 Staubbeutel ins Buzzkit legen können, zumal ich ja auch einen Test-Pfand hinterlegt habe.
 
Herzlichen Dank für den Test!
 
 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...