Montag, 12. September 2011

Im Test: congstar Prepaid Internet-Stick

 Gastbloggerbeitrag

 DU WILLST ES, DU KRIEGST ES.

......mit diesem Slogan wirbt congstar für seine Produkte.



Ich hatte das Glück einen Internet-Stick von congstar zu testen und möchte euch hier nun meine bisherigen Erfahrungen und Eindrücke mitteilen.

Installation

Die Installation des Surfstick's ist recht einfach und ohne besondere Kenntnisse in wenigen Minuten erledigt. Um diese nochmals deutlich zu machen, zeige ich euch hier die einzelnen Schritte bis zur fertigen Installation.

Legen Sie die mitgelieferte Simkarte in den dafür vorgesehenen Schiebeschacht auf der vorderen Seite des Surfstick's ein. Anschließend stecken Sie den Stick in einen freien USB-Steckplatz Ihres Computers.






.....Nachfolgende Meldung bestätigen Sie einfach mit einem Click auf OK

Bildquelle: constar


Im Anschluss erfolgt die automatische Erkennung des Sticks und die Installation des Gerätetreibers.

Bildquelle: constar

Nach dem auch dieses abgeschlossen ist, beginnt nun selbstständig die weitere Installation der Software, deren Lizenzvereinbarungen Sie natürlich akzeptieren und die nachfolgenden Meldungen mit "weiter" bestätigen sollten.


Bildquelle: constar


Bildquelle: constar

Bildquelle: constar

Bildquelle: constar



.....mit einem letzten Click auf "Fertigstellen" wird die Installation vervollständigt


Bildquelle: constar
 
Bildquelle: constar

Nun ist die Installation abgeschlossen und es startet der Verbindungsmanager mit seinen vielen Funktionen, über den wir nun mit einem Click über Verbinden ins Internet gelangen.

Bildquelle: constar


Die Verwendung 

Mit dem Prepaid Surfstick können Sie nahezu überall online gehen. Dank UMTS und HSDPA sind hier auch ordentliche Geschwindigkeiten von bis zu 1,8Mbit/s möglich, sodass man problemlos im Internet surfen, E-Mails und SMS empfangen und senden kann.


Positives

- keine Vertragsbindung
- Mobil surfen mit Laptop, Mac, PC
- volle Kostenkontrolle durch Prepaid
- nur 2,49 €/Kalendertag
- die ersten 4 Tage gibt es gratis!
- Rufnummernmitnahme
- SIM-Karte auch im Handy nutzbar
- Stick auch als Speichermedium nutzbar


Negatives

Natürlich muss es in einem Test ja auch immer etwas Negatives zu berichten geben, das liegt natürlich immer im Auge des Betrachters und ist also somit relativ zu sehen.

              -> die Geschwindigkeit von 1,8 Mbit/s



Hier habe ich den Eindruck, dass die Geschwindigkeit sehr stark abhängig vom Wochentag und Uhrzeit der Nutzung schwankt. Dazu kommt das ab einem Volumen von 500MB pro Tag der Speed wieder auf GPRS Niveau gedrosselt wird. (Datenübertragungsraten von bis zu 170 KBit/s)
         


Fazit 

Der Internet-Stick von congstar ist aus meiner Sicht sehr beliebt, da man mit dem Internet-Stick nahezu überall kostengünstigen Zugang zum Internet und Dank der Prepaid Karte auch noch die volle Kostenkontrolle ohne Vertragsbindung hat. Die Übertragungsraten von bis zu 1,8Mbit/s ist für den "Normalgebrauch" völlig ausreichend und zum derzeit vergünstigten Preis von 29.99 Euro (statt 59.99 Euro) auf jeden Fall eine Überlegung wert. Die Tagesflatrate für 2.49 Euro pro Kalendertag finde ich für diese "Freiheit" angemessen, darüber hinaus können Sie auf Wunsch über das Buchen von zum Beispiel der SMS Flat Option den Stick noch zusätzlich an Ihre Nutzung und Gewohnheiten anpassen. Im Kaufpreis momentan enthalten sind bereits 4 kostenlose Surftage im Wert von knapp 10 Euro. Die SIM-Karte aus dem Internet-Stick kann man auch in einem Handy benutzen und somit für günstig 9 Cent Min./SMS in alle deutschen Netze und in das Festnetz des europäischen Auslands telefonieren und SMS schreiben. (siehe auch Tarife) Ich persönlich finde auch die Rufnummern-Mitnahme sehr positiv, wofür es zur Zeit sogar noch ein Startguthaben von 25,- € obendrauf gibt.
Aus meiner Sicht wäre bei dem Stick noch eine erhebliche Performance-Steigerung möglich, diese würde ich mir an dieser Stelle noch wünschen! Alles im allen ist es mit diesem congstar Prepaid Internet-Stick ein gelungener Auftritt, den man bedenkenlos zu Hause und unterwegs dabei haben sollte, zumal er ja bei Nicht-Benutzung keine Kosten verursacht.


Herzlichen Dank an congstar für diesen Test und an Ulli, der ihn auf Herz und Nieren getestet hat und natürlich auch diesen Bericht geschrieben hat.


2 Kommentare:

shadownlight hat gesagt…

den hab ich auch für unterwegs, erleichtert vieles :) gglg

judy hat gesagt…

Ja ich finde auch für unterwegs oder Urlaub ist der Stick unentbehrlich ;)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...