Montag, 7. November 2011

Tassenparade Nr. 24

Ein schönen Guten Morgen... heute kommt bei mir zur Chaosweib Tassenparade ein Erbstück "die zweite" dran.






Es ist ein komplettes Service, insgesamt 12 teilig mit 2 Kaffeekannen.


Leider weiß ich nicht wie alt es ist, aber vielleicht kennt sich ja jemand aus und schreibt es mir in den Kommentar... aber ich schätze es ist sicher 50 bis 60 Jahre mindestens alt, vielleicht sogar noch älter, wenn es von meinen Urgroßeltern stammt, was ich vermute.



Eine tolle Woche wünscht euch

Judy

14 Kommentare:

Ostseenixe hat gesagt…

schicke alte Tasse :)

melliausosna hat gesagt…

Die Form gefällt mir

Jenny (MrsJennyenny) hat gesagt…

Morgen!

Irgendwo habe ich schon mal so eine Tasse gesehen. :)

LG JEnny

Klusi's Tagebücher hat gesagt…

Ein schönes Erbstück!
LG
Susanne

ticketi2000 hat gesagt…

Ich finde die Form auch sehr schön. LG

summer31 hat gesagt…

tolle Tasse... ich finde alte Tassen toll.. meistens steckt ja noch eine Geschichte dahinter

jericho3 hat gesagt…

meine Mutter hat auch viele Tassen in dieser Form,ich schätze sie mal auf ein Alter von mind. 60 Jahren,

schönes Erbstück :-)

isch hat gesagt…

heute gibt es hier bei der Tassenparade so viel schöne "alte Schmuck-Stücke" zu sehen; schon erstaunlich, dass die Tassen so lange gehalten haben.
Du hast aber auch ein richtiges Prachtstück!
LG isch

Mella hat gesagt…

Das ist aber ein schönes altes Service!

Mella
http://www.trampelpfade.com/2011/10/buchwichteln-2011-regeln/

williwilli hat gesagt…

Schönes altes Service, ich schätze auch, dass das Geschirr aus den 50iger / 60iger Jahre stammt.

Viele Grüße

zahnfeee hat gesagt…

Tolles Erbstück und sehr gut erhalten. Leider kenne ich mich zu wenig damit aus und kann dir auch nicht weiter helfen mit dem Alter ;-) VG zahnfeee

sandra7564 hat gesagt…

Hey...:)
Also ich bin ja Kunsthistorikerin...leider bin ich im Bereich Porzellan nicht so bewandert, aber naja.
Ich habe versucht etwas zu googeln, fand aber keine wirklichen Ergebnisse.
Dem Alter von etwa 50-60 Jahren würde ich zustimmen. Sehr viel älter würde ich es nicht schätzen.
Über die eingebrannte Nummer könntest du mehr herausfinden. Das Einfachste wäre natürlich einfach bei der Fabrik anzufragen oder bei einem Auktionshaus, das Porzellan versteigert, da diese meist in Katalogen relativ einfach die Jahre der Produktion herausfinden können.
Viel Freude noch mit dem hübschen Geschirr.

judy hat gesagt…

Danke für eure Kommentare und besonders Sandra, für deine Nachforschungen...

Julia hat gesagt…

Schicke Tasse, die hat was auch von der Form her.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...